Dieser Handywahn

Egal wo man geht und steht, überall haben die Menschen ihr Smartphone oder Handy in der Hand. Zu meiner Überraschung Menschen fast jeden alters.
Schaut man sich die Zahlen an, die 2017 in der Broschüre Smartphones souverän nutzen von unserer ach so tollen Bundesregierung veröffentlicht wurden, so haben 78% aller Deutschen ein Smartphone. Unter den Jugendlichen ist die Zahl erschreckend hoch. 98% der zwischen 12 und 19 Jahren haben ein Handy.

98% ???

Selbst die zwischen 6 und 13 Jährigen besitzen schon ein Handy, immerhin sind das schon 51%. Das ist Verrückt.



Ich hatte mein erstes Handy im alter von 13 Jahren, aber auch nur weil ich regelmäßig allein von Bad Segeberg nach Berlin mit der Deutschen Bahn fahren musst.

Ich frage mich aber warum wir so wild drauf sind für jeder man zu jeder Zeit erreichbar sein zu wollen. Und wehe man Antwortet nicht sofort auf eine WhatsApp Nachricht und dass obwohl man doch Online ist oder gar die Nachricht gelesen hat… dann bricht die Hölle über ein rein.
Zugegeben, es gab und gibt bis heute Situationen wo ich auch so drauf bin, aber je älter ich werde (oh Gott ich werde älter und berufe mich darauf), desto ruhiger werde ich.

Ich für meinen Teil habe es mir zur Aufgabe gemacht mein Smartphone nicht länger als 1h am Tag zu nutzen. Ich habe mir sogar eine Uhr, vor einigen Jahren, für mein Handgelenk zugelegt, um nicht immer auf das Smartphone zu schauen, nur weil ich wissen wollte wie spät es ist. Um dann doch wieder jede Nachricht sofort zu beantworten.
Nun ja, was soll ich sagen. Es gibt Wochen da klappt das echt hervorragend und dann gibt es wieder Wochen da frage ich mich wie ich bitte 4h und noch länger am Tag mein Smartphone in den Griffeln haben konnte. Was zum Kuckuck habe ich nur so getrieben.
Aber zum Glück kann man ja alles tracken. Also schnell mal nachgeschaut wofür meine Zeit an diesem Mini-Monitor so drauf geht.
Und siehe da… auf Platz 1 stehen die ganzen Nachrichten Apps.
Kleine Frage am Rande: Warum gibt es eigentlich so viele verschiedene Nachrichten Apps? Ist es wirklich so schwer eine Nachrichten App zu entwickeln die für jedes Smartphone nutzbar ist und alle Sicherheitsstandard (vielleicht auch darüber hinaus) erfüllt inklusive einer vernünftigen End-to-End Verschlüsselung? Eine App in der nicht in den AGB zu lesen ist, dass die Bilder und Videos die man verschickt, Eigentum von einem Unternehmen werden (siehe AGB von WhatsApp unter dem Punkt Lizenzen Absatz 3)?
Auf Platz 2 kommt auf meiner tracking Liste Pinterest, etwas für den kreativen Geist, dicht gefolgt von der guten alten Telefonierererei.
Danach folgen Apps wie Spotify, oder auch YouTube.

Grauenvoll!

Dabei gibt es doch eine Vielzahl schönerer Dinge als auf ein leuchtens Display zu schauen, was einem auf Grund der Helligkeit und dessen Blau-Anteilen eine Schlafstörung bescheren kann.
Ein Buch lesen vielleicht, oder auch sich in real life zu Unterhalten mit dem gesprochenem Wort.

Kleine Absude anekdote an dieser Stelle: Da sitze ich im alter von 13 Jahren mit einer Freundin auf einer Fenterbank, wohlbemerkt der selben Fensterbank. Wir hatten beide unser Handy in der an. Aber anstatt uns normal zu Untehalten, haben wir uns SMS zugeschickt. Man bedecke, damals im Jahr 2000 hat eine SMS ca. 25 Pfennig oder sogar noch mehr gekostet.

Heute ist diese Praktik scheinbar normalität, schaut man sich allein nur erwachsene Pärchen die in einem Cafe sitzen an.
Man scheint nicht mehr miteinander reden zu können.

Ein Gedanke zu „Dieser Handywahn“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: