Endlich bewegt sich etwas

Meine kleine Tochter Isabel (6) lebt bei ihrem Vater. Nach der Trennung habe ich sie bei ihm gelassen in der Hoffnung das er das schon gut machen wird. Ein super großer Fehler wie sich rausstellen sollte.
Seit über 2 Jahren kämpfe ich dafür das meine Tochter raus aus dem Haushalt ihres Vaters kommt. Wobei kämpfen zu viel des guten ist, ich habe immer versucht es so Soft wie möglich zu machen, da ich immer noch an das gute im Menschen appellieren wollte und somit dem Vater die Chance gegeben habe das er etwas verändert. Er ist an sich kein schlechter Mensch. Leider ist die Situation nur schlimmer statt besser geworden.

Weiterlesen „Endlich bewegt sich etwas“

Zwei Seelen in einem Körper gefangen

Ich durchlebe eine sehr kuriose Zeit. Eine Zeit in der ich seit einem Jahr ein Job suche, ich also absolut keine Auslastung für meinen Kopf habe. Fühle mich antriebslos, immer müde, schaffe es kaum aus dem Haus und bin total Lustlos. Irgendwie wie bei einem Boreout (das Gegenteil vom Burnout).
Auf der anderen Seite fühle ich mich total überfordert. Meine Gefühle drehen völlig am Rad. Ich muss ständig taktieren wenn es um den Vater meiner Tochter geht, muss mit ansehen wie es ihr zu Hause nicht gut geht und mir gefallen lassen das nur mir allein die Schuld für die Situation gegeben wird.
Das ist so ein Durcheinander in meinem inneren, dass es kaum zu ertragen ist. Ich bin nach jeder Begegnung mit meiner Tochter komplett im Arsch, brauche viel Zeit um wieder runter zu kommen. Nicht nur weil meine Tochter für mich anstrengend ist, sondern weil die ganze Situation in der wir beide stecken sehr kräftezehrend ist. Es Zerreiß mir durchaus das Herz wenn meine kleine Isabel mir sagt das sie nicht zu Papa will, sie lieber bei mir leben wollen würde.
Am liebsten würde ich meiner Tochter den Wunsch erfüllen, leider habe ich so große Angst davor das es ihr bei mir auch nicht gut gehen könnte wegen meiner Borderline-Störung so dass ich es nicht wage diese Möglichkeit ernsthaft in betracht zu ziehen.

Mutter sein mit Borderline Teil 5

Es gibt im Wesentlichen Zwei Faktoren die zu einer Borderline- Persönlichkeitsstörung führen.

  1. die genetische Veranlagung
  2. das Umfeld (die Erziehung)

Schaut man sich diese beiden Punkte mal ganz genau an, so sieht man, dass es Faktoren sind, die man absolut nicht unter Kontrolle hat. Ist man sich dessen gewahr, so relativiert sich die ganze Problematik. Man ist nicht Schuld an der Miesere.
Bei mir kamen und kommen auch immer noch natürlich Gedanken wie: So ein scheiß, warum muss ich das alles allein regeln, aushalten, bearbeiten wenn ich doch absolut nix dafür kann das ich so bin wie ich bin. Das ist so unfassbar ungerecht.
Ab und zu könnte ich auch meine Eltern dafür hassen das sie mir das angetan haben. Leider bringen einen diese Gedanken auch nicht weiter.

Weiterlesen „Mutter sein mit Borderline Teil 5“

Meine CO2-Bilanz 2019

Ich habe mir nach langer Zeit wieder eine Folge Methodisch Inkorrekt angehört. Die beiden Jungs Nicolas Wöhrl und Reinhard Remfort sind zwei Physiker, in zwischen auch beide mit einem Doktor Titel, die ihren Zuhören diverse gern auch kurios anmutenden Paper (wissenschaftliche Publikationen) vorstellen und versuchen diese für den Laien zu erklären.
In der Aktuelle Folge 157 „Immer Verachtung“ stellt Nicols unteranderem den CO2-Rechner vom Umweltbundesamt vor. Im Allgemeinen sind die Jungs aus aktuellem Anlass in ihrer Themenauswahl recht Umwelt und CO2 lästig geworden. Was ich für meinen Teil gut finde.
So habe ich mir diesen Rechner also angeschaut und war freudig überrascht als ich all meine Kenngrößen eingegeben hatte, dass meine CO2-Bilanz unter dem deutschen Durchschnitt liegt.

Weiterlesen „Meine CO2-Bilanz 2019“

verlorene Freundschaft

Ich hatte vor einiger Zeit zwei gute Freundinnen. Freundinnen die sich alles erzählt haben, die viel Zeit mit ein anderes verbracht haben. Beide habe ich bin eines Tages Verloren. Seit dem fühle ich mich extrem einsam.

Freundin 1: Nennen wir sie Ruby. Sie ist meine unmittelbare Nachbarin. Eine Frau die zwei Kinder hat. Zwei kleine Terroristen.
Obwohl sie selbst viel Stress hat, war sie immer für mich da. Ich hatte ihren Wohnungsschlüssel und konnte kommen und gehen wie ich wollte. Selbst wenn die Kinder Vormittags in der Kita waren und sie mal einen Mittagsschlaf gemacht hat, konnte ich mich zu ihr legen und kuscheln.
Oder sie hat mir während wir zusammen einen Film Abends geschaut haben, die Haare geglättet.
Sie hat mir auch einmal mehr oder weniger das Leben gerettet. Etwas das ich ihr nie vergessen werde.

Weiterlesen „verlorene Freundschaft“

Plastikfrei?!?

Vor geraumer Zeit hatte ich begonnen mich mit dem Thema: Plastikfrei leben zu beschäftigen. Hier gibt es eine vielzahl von Möglichkeiten wie man dies umzusetzen kann. Einher mit der Recherche ging bei mir auch die Frage: Was ist eigentlich in den Produkten enthalten?
Beim Thema Plastikfrei leben bin ich recht schnell an meine grenzen gestoßen. Es gibt selbst redend viele Ausweichprodukte welche Plastikfrei sind, speziell für Haushaltprodukte. Problem daran ist aber, dass die Alternativen um ein vielfaches teuerer sind als die Produkte aus/mit Platik. Und da man ja die Umwelt mit dieser Aktion schützen will, fallen Bestellungen eigentlich aus, besonders jene wo die Produkte aus China kommen.

Weiterlesen „Plastikfrei?!?“
Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten