Dachen steigen lassen

Endlich hat es geklappt. Drachen steigen lassen auf dem Tempelhofer Feld zusammen mit meiner Tochter.
Ich habe für sie extra zu diesem Anlass einen Dachen gekauft und für mich auch gleich mal einen. Einen Lenkdrachen. Macht mehr spaß als ich dachte. Ich hätte nicht gedacht der man soviel Körpereinsatz einbringen kann.
Der erste Versuch vor ein paar Monaten ging gründlich in die Hose. Es wehte nicht der kleinste Windhauch und das auf dem Tempelhofer Feld. Ich war völlig baff. Die letzten Wochen ging es auch nicht weil es zu windig war.
Aber heute hat es dann endlich geklappt. Die Bedingungen waren zwar auch nicht perfekt, aber man hatte ein Erfolgserlebnis, nur das zählt.

Ein Fliegenschiss

Da zahlt man drei netto Kaltmieten Kaution, diese werden auf ein Konto speziell für Kautionszahlungen hinterlegt. Darauf gibt es Zinsen. Also wenn man das so nennen kann.
Bei einer Summer von nicht ganz 900€ gab es innerhalb eines Jahres (2019) Zinsen in höhe von – gut festhalten – 13 Cent.
Ja, dass ist kein Tippfehler.

Man verliert Geld wenn man es fest anlegt und spart.

Meine Handschrift

Ich wurde von Ronald darauf aufmerksam gemacht das meine Kunstwerke oft ein Merkmal haben. Dieses Merkmal zeichnet sich dadurch aus, dass zu meist mittig im Bild ein Kontrastreicher Strich gezogen und dieser in der folge zu zwei Seiten verwischt wurde.
Ich musste in der tat erstmal darüber nachdenken. Jedoch fiel es mir dann auch auf.
Einen Bekannten auf die Feststellung von Ronald angesprochen – wir saßen in meinem Wohnzimmer am Tisch wo das Bild „Erde“ drüber hängt – ergänzte er die Ausführung von Ronald und sagte: „Das stellt meine Gefühlswelt da.“

Dem konnte ich nicht Wiedersprechen. Ist meine Gefühlswelt doch wirklich ein auf und ab, hin und her, völlig undurchsichtig, selbst für mich.

Diese Aussage abreitet nun aber doch sehr in mir. Sieht man mir das so sehr an? Herrscht wirklich so ein Chaos in mir? Und wenn, sind es immer noch solche Spitzen, selbst nach Jahren der Therapie?
Das verunsichert mich gerade doch etwas, mehr als ich zugeben wollen würde.

Mutter sein mit Boderline Teil 6

Es übermannte mich ein Gedanke, ein Gedanke der mich als schlechte Mutter darstellt.
Ich schrieb mit Ronald, hatte mich darüber enttäuscht gezeigt das mein Vater sich nicht in der Lage sah mir Persönlich zum Geburtstag zu gratulieren. Meine Grundeinstellung war eh schon recht dunkel wärend des textens.
Der Austausch glitt in Richtung: Das man doch besser sein möchte als seine Eltern. Das ist wohl wahr. Aber doch sehr schwer umzusetzten.

Weiterlesen „Mutter sein mit Boderline Teil 6“

Halbgötter in Weiß

Da gehe ich ausnahmnsweise mal zum Arzt, zu einem Orthopäden um genau zu sein. Ich habe schmerzen im Nackenbereich.
Ärzte und ich sind Wesen die nicht gut mit einander auskommen. Sie stellen bei mir zugern niederschmetternde Diagnosen. Sie machen ein gewese um Dinge die auch sie nicht ändern können. Schicken einen von Pontius bis Pilatus um ihre Diagnosen zu vervollkommnen. Um dann doch nix machen zu können. Gifften einen aber an wenn man nicht auf ihren rat hört.

Weiterlesen „Halbgötter in Weiß“

Vergessen

Meine Eltern haben schon diverse male meinen Geburtstag vergessen. Haben ihn einfach nicht im Kopf gehabt.
Den ersten vergessenen Geburtstag – an den ich mich erinnere – war mein 13. B-Day. Da haben es sogar beide geschafft mir nicht zu gratulieren. Vielleicht kann ich mich deswegen gut daran erinnern. Ich war zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause sondern auf einen Internat in Norddeutschland. Eigentlich war ich es von meinen ersten Jahren in der Schule gewohnt, dass ich zumeist in den Winterferien Geburtstag hatte. Was zwar doof ist, weil kaum Kinder da waren, aber ich war wenigstens zu Hause bei meiner Familie. In Schleswig-Holstein gibt es jedoch keine Winterferien. Also ging ich zur Schule und musste meinen B-Day weit weg von meinen Eltern verbringen. Aber mir war nicht nach feiern. Erst am Abend also spät Abend hatte mir mein Vater ein Telegram geschickt. Und das bestimmt auch nur weil ihn jemand daran erinnert hatte. Meine Mutter hatte mir nicht gratuliert.

Weiterlesen „Vergessen“
Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten