Darf ich mein Kind wegen der Pandemie nicht mehr sehen?!

Wie schon mehrfach erwähnt, lebt meine Tochter derzeit in einem Heim (Clearing-Stelle).
Seit letzter Woche geht aber alles drunter und drüber.
Da muss ich der Heimleitung hinterher telefonieren und ernsthaft erfragen, ob ich mein Kind das Wochenende zu mir nehmen kann – was bis dato kein Problem war.
Nun steht man bei dieser Frage vor einigen Schwierigkeiten. Meine Tochter ist in Brandenburg gemeldet, also ist auch das Jugendamt von Brandenburg für „diesen Fall“ zuständig. Die Clearing-Stelle ist jedoch in Berlin. Die Kommunikation zwischen den Behörden ist ein Graus.

In Brandenburg stellt sich die Sache wie folg da:
Die Eltern dessen Kinder in einem Heim untergebracht sind (auch die jenigen welche die dauerhaft dort leben) unabhängig vom alter des Kindes, dürfen ihre Kinder nicht sehen.
Bestehen die Eltern dennoch drauf ihr Kind zu sich zu nehmen, für ein Wochenende, so nehmen die Heime in Brandenburg die Kinder nicht mehr auf.

In Berlin ist es zumin. in meinem Fall noch nicht ganz so drastisch. So hat die zuständige Bearbeiterin vom Jugendamt ihr o.k gegen um das ich meine Tochter das Wochenende zu mir nehmen darf. Jedoch hatte mich zuvor die Heimleitung gefragt ob ich mit dem Auto komme und wenn nicht sie hier eine hürde zu überwinden hätte, welche sie nicht gewillt wäre zu überwinden.
Aber ich darf das Haus in dem die Kinder leben nicht betreten, was bei der Abholung kein Problem ist, jedoch wird die Übergabe am Ende des Wochenendes schrecklich. Meine Tochter braucht viel Ablenkung und Sicherheit wenn es zurückgeht. Ist dies nicht gegeben, so klammert sie sich an mich und muss in der Folge von mir weggezehrt werden. Ein solches Ereignis ist für uns beide traumatisch.
Wissen tue ich es aus der Vergangenheit wo genau diese Übergabe so praktiziert wurde und ebenso ablief wie eben geschieldert.

Validieren, muss das sein?!?

Die Validierung ist eine Art der Kommunikation die vertrauen Aufbauen, die Selbstachtung verstärken und eine Hilfe in schweren zwischen menschlichen Situation sein soll.
Aber was genau macht man.
Es geht darum seinen gegenüber zu vermittlen das man seine Sichtweise nachvollziehen und verstehen kann. Wobei das nicht ausschließt das man anderer Meinung ist oder alles gutheißen muss was man gesagt bekommt.
Vielmehr ist es ein gutes Werkzeug um zu vermitteln das man diesen Menschen sieht.

Weiterlesen „Validieren, muss das sein?!?“

Das Jugendamt, ein Fluch und ein Seegen.

… wobei für mich das JA derzeit nur ein Fluch ist. Da möchte ich auf ganz soften Wege erreichen, dass meine Tochter aus den Haushalt ihres Vater kommt. Das ganze geht seit Jahren so. Selbst nach der Feststellung dass das Kindeswohl gefährdet ist, wurde genau NIX unternommen.
In der Zeit habe ich viel darüber gelernt wie man gewaltfrei Kommuniziert und geduldig bleibt. Ein Kraftakt sondergleichen.

Weiterlesen „Das Jugendamt, ein Fluch und ein Seegen.“
Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten