Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Gerichtstermin Teil 1

Nach dem zweiten Clearing wo meine Tochter 4 Monate in einem Übergangsheim gelebt hat, wurde sie wieder zurück zum Vater gelassen. Zwar unter Auflagen, aber sind wir mal ehrlich… wer kontrolliert das den schon.
Nach dem 3 Monate von diesen Auflagen nur eine einzige erfüllt wurde hatte ich mich dazu entschieden einen Antrag auf Übertragung des Aufenthalsbestimmungsrechtes zu stellen.
Die Auflagen waren folgende:



  1. Die ELTERN sollten für Isabel einen Schulassistenten Organisieren (also Antrag stellen und ggf. auch eine andere Schule suchen)
  2. Die ELTERN sollen eine Mediation beginnen (Der Kindesvater möge sich um einen Termin kümmern)
  3. Isabel soll eine Therapie beginnen
  4. Der Kindesvater solle eine Therapie beginnen
  5. Der Kindesvater und seine Frau sollen eine Erziehungsberatungsstelle aufsuchen.

Davon nach 3 Monaten erledigt: EINE Sache!!!!
Nur der 1. Punkt, dieser wurde jedoch im Alleingang vom Vater meiner Tochter erledigt. Informationen habe ich keine erhalten.

Also habe ich nun einen Antrag gestellt nachdem 3 Monate NIX passiert ist. Jetzt nach dem der Antrag bei Gericht einging und ein Termin einen GANZEN MONAT später festgelegt wurde bewegt sich etwas. Es wurden einige Termine zur Erfüllung der Auflagen gemacht. Es sei zu erwähnen das alle Termine von dem Kindesvater vereinbart werden sollten. Was auch Sinn macht da er in Arbeit ist, ich nicht und besonders bei der Mediation ja eine Gewisse Freiwilligkeit vorhanden sein sollte.
Auch nach dem Gerichtsschreiben spricht der Vater meiner Tochter immer noch nicht mit mir. Ganz im Gegenteil, nun wird von seiner Seite die Mediation „verweigert“. Jetzt wo man erstrecht miteinander Reden sollte. Verrückt.

Eine Woche vor dem Gerichtstermin wurde natürlich ein Antrag auf Abweisung vom Vater gestellt. So weit so logisch. Das was jedoch in diesen Antrag stand hat mir die Schuhe ausgezogen. Hierin wird behauptet das ich diesen Antrag nur Stelle um der Unterhaltsverpflichtung zu entgehen. Dies ist natürlich absurd, immerhin ist es egal wo Isabel lebt, ich müsste auch dort Unterhalt zahlen. Darum geht es also nicht.
Dann wurde mir nach 7 Jahren mitgeteilt das wohl im Spätsommer 2013 eine Jugendamt Mitarbeiterin überraschend vor der Tür stand und Isabel mit nehmen wollte. Ich frage mich warum ich davon nix gewusst habe – habe ich zu diesem Zeitpunkt doch noch mit ihm zusammengelebt. Ich habe mir also einen Riesen Stress gemacht um herauszufinden ob das so passiert sein hätte können. Ich rufe also das JA-Berlin an. Akte suchen… Inhalt: Erstkontakt war im Frühsommer 2014, auf Wunsch der Eltern sollte ein Beratungstermin stattfinden. Der Mitarbeiter hat mir auch versichert das man von einem Besuch der Mitarbeiterin in diesem Kontext nicht überrascht werden könnte, da erstmal langwierige Gespräche stattfinden würden.
Am Rande: Schon faszinierend was man so alles am Telefon erfährt. Somit kann die Aussage vom Vater meiner Tochter nicht so recht hinhauen. Dies war aber alles bei Gericht kein Thema. habe ich mir den Stress ganz umsonst gemacht.

Der Gerichtstermin war unspektakulär. Die Richterin ermahnte den Kindesvater das man hätte viel schneller Termine machen hätte können. Das Ende vom Lied: Es wird ein Gutachten der gesamten Familiensituation erstellt. Immerhin ein Schritt in die richtige Richtung. Aber die Jugendamt Mitarbeiterin hat noch einmal klar und deutlich gesagt das eine Kindeswohlgefährdung vorliegt. Die Gute Dame lässt sich ja sonst nicht zu deutlichen Aussagen hinreißen.

Jetzt heißt es wieder Abwarten. Seit 2,5 Jahren warte ich immer und immer wieder ab. Sehr unangenehm und frustrierend und überhaupt, es geht um ein kleines Mädchen um mein kleines Mädchen.

Ein Gedanke zu „Gerichtstermin Teil 1“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: