Das Kind hat Läuse

Läuse sind heutzutage ja keine große Sache mehr. Jedoch wusste ich das bis vor kurzem nicht. Hatte ich doch noch den Stand von vor 25 Jahren. Der Stand bei dem es hieß, alles Kuscheltiere 48h+ in Tüten lagern, ALLES waschen auch die Kissen und Decken selbst usw.. Das dies heute nicht mehr nötig ist war mir fremd.
So verschob ich ein Wochenende an dem ich Isabel gehabt hätte weil sie Läuse hatte und sie bei mir kein eigenes Kinderzimmer hat, sie sogar bei mir mit im Bett schläft.
Eine Woche Später hieß es, sie sei Läuse frei. Ich nahm sie also zu mir über das Wochenende.
Warum der Tagesgruppe und der Familie XY nix auffiel war mir ein Rätsel. Schaute ich nur 1 Sekunde auf den Kopf meiner Tochter und merkte: Nix da mit Läuse frei.
Ich also los in die Apotheke und habe mich mal aufklären lassen um dann natürlich auch ein Anti Läuse Shampoo zu kaufen + Nissenkamm aus Metall, da meine Tochter recht dickes Haar hat.
Zu diesem Zeitpunkt hatte Isabel nun schon über 2 Wochen Läuse. (Ich springe im Dreieck)
Den Vater drauf angesprochen war seine Aussage: Dann müssen wir ihr die Haare eben abschneiden. Was auch immer die Länge damit zu tun hat. Seine Argumentation war wie gewohnt alles auf’s Kind zu schieben und mir mitzuteilen das Isabel sich nicht ordentlich die Haare kämmt. Sie ist 7 Jahre alt, Himmel Herr Gott. Und auch das hat nix mit den Läusebefall zu tun.
Oder auch die Aussage das die Spitzen von ihr total Kaputt sein, weil sie schnell „verfilzen“. Meine Tochter hat so wie ich Locken. Also richtige Locken. Die Verfilzen nicht, die locken sich und sind deswegen schwer durch zu kämmen. Hinzu kam das ich einige Wochen vor dieser Aktion mit ihr beim Frisör war, die Spitzen also nicht kaputt hätten sein können.

Fahrradfahren ohne Stützräder

Seit 3 Jahren versuche ich meiner Tochter das Radfahren ohne Stützräder beizubringen. Was für ein Krampf.
Ihre Oma hatte recht früh beschlossen Isabel ein Fahrrad mit Stützrädern zu kaufen. Dies geschah ohne mich oder dem Vater zu fragen.
Nun gut… also leider mit Stützrädern.
Es gab aber wohl mehr als einen Faktor der dazu führte das es so lange gedauert hat.
Da ich es im Winter meinst unterlassen habe mit ihr zu üben und ich sie auch nur alle zwei Wochen sehe, hat es echt lange gedauert. Hinzu kommt der Umstand das ich nicht sonderlich geduldig bin und mir recht schnell der Rücken weh tat beim festhalten des kleinen Fahrrads.

Ich kann nun aber nach 3 Jahren endlich voller Stolz sagen das meine Tochter an ihrem 7. Geburtstag das Fahrradfahren ohne Hilfe erlernt hat.

Mal sehen ob das Inline fahren lernen auch so lange dauert. 🙂

Dachen steigen lassen

Endlich hat es geklappt. Drachen steigen lassen auf dem Tempelhofer Feld zusammen mit meiner Tochter.
Ich habe für sie extra zu diesem Anlass einen Dachen gekauft und für mich auch gleich mal einen. Einen Lenkdrachen. Macht mehr spaß als ich dachte. Ich hätte nicht gedacht der man soviel Körpereinsatz einbringen kann.
Der erste Versuch vor ein paar Monaten ging gründlich in die Hose. Es wehte nicht der kleinste Windhauch und das auf dem Tempelhofer Feld. Ich war völlig baff. Die letzten Wochen ging es auch nicht weil es zu windig war.
Aber heute hat es dann endlich geklappt. Die Bedingungen waren zwar auch nicht perfekt, aber man hatte ein Erfolgserlebnis, nur das zählt.

Jeden Abend ein kurzes Gespräch

Seit dem meine kleine Tochter in einer pädagogischen Einrichtung ist, hat sie sich vorgenommen mich jeden Abend anzurufen.
Es ist schon sehr niedlich wenn ein sechs jähriges Mädchen fragt: Wie war dein Tag heute Mama? Oder auch: Was machst du gerade?
Am Ende der Gespräche ist sie jedoch etwas traurig weil sie eigentlich zu mir möchte, es aber leider nicht geht.
Ich bin mal gespannt ob und wie lange sie das tatsächlich macht.

Update nach 2 Wochen: Ihr vorhaben setzt sie nicht täglich durch, aber sie ruft mich schon einige male in der Woche an. Ich freue mich sehr darüber. Nun bekomme ich 100% mehr Infos im vergleich zu den Jahren davor.

Seepferdchen

Meine kleine Maus Isabel (6) hat vor kurzem ihr Seepferdchen gemacht.
Nix besonderes sollte man meinen. Aber für mich ist es das schon. Da meine Tochter und ich leider nicht so viel zusammen erleben, schon gar nicht solche Meilensteine. Somit wiegen diese Momente für uns beide doppelt so viel. Und schätzen sehr das wir diese Momente gemeinsam verleben dürfen.
Jetzt springt sie wie ein kleiner Frosch vom Startblock und freut sich, dass sie endlich ins tiefe Wasser darf. Dazu geführt hat nur ein Zufall. Ich dachte sie wäre noch nicht soweit die Prüfung für das Seepferdchen zu machen. Da jedoch nach einer weile wegen technischen Schwierigkeiten das Nichtschwimmer Becken gesperrt wurde, hatten wir es einfach mal versucht.

Prüfungsablauf

50m Schwimmen, ich neben dran und der Bademeister am Beckenrand, beide haben wir sie angefeuert. Dann ein Sprung vom Startblock und zur Leiter schwimmen. Ich hätte gedacht das sie Angst davor hat, weil sie das noch nie zuvor getan hat. Aber nein, ohne zu zögern Sprang sie in das Tiefe Wasser. Der letzte Teil der Prüfung, aus 1,30m tiefen Wasser einen Ring mit den Händen hochholen. Nix leichter als das.


Mensch war ich stolz. Für mich ist das Gefühl des Stolzes für meine Tochter noch recht neu. Und Isabel hat gestrahlt wie ein Honigkuchenpferd.
Das aller erste mal als ich von dem Gefühl des Stolzes Übermannt wurde war als meine Tochter ein Kinder-Limbo Wettbewerb gewonnen hatte. Sie ganz allein auf einer großen Bühne. Und ich war so Stolz das ich sogar weinen musste. Das war zu diesem Zeitpunkt sehr befremdlich für mich.

Nun wird also für den Deutschen Jugendschwimmpass – Bronze geübt.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten