Mediation

Da wollte ich schon vor Jahren mit dem Vater meiner Tochter eine Mediation machen. Es zeichnete sich damals schon ab das es meiner Tochter nicht gut geht bei ihrem Vater. Leider nahm dieser das Angebot nicht wahr.




Nun nach dem Isabel für 4 Monate in einem Übergangsheim lebte wurde diese Mediation zu Pflicht gemacht (eine von diversen Pflichten für den Vater) um das unsere Tochter wieder bei ihm leben darf.
Gesagt get…. Moment. Natürlich nicht getan. Der Vater meiner Tochter hat sich solange es ging verweigert. Erst als ich einen Antrag vor Gericht eingereicht hatte machte er einen Termin. Es folgten drei Absagen von ihm.
Nach – ich weiß gar nicht – ca. 10 Monaten fand nun endlich ein Gemeinsamer Termin statt.
Der Vater meiner Tochter war wie gewohnt nicht sehr redselig. Ich umso mehr.
Es wurden fragen gestellt wie, was würden Sie sich wünschen, wie stellen Sie es sich vor, alles im Kontextes der Mediation. Der Vater meiner Tochter hat deutlich gemacht das er NULL Interesse daran hat bei der Mediation mit zu wirken. Hat mich als Lügnerin beschimpft und meinte ich kenne keine Grenzen ohne auch nur ein Beispiel das man hätte besprechen können, zu nennen. Sehr schade.
Für mich war diese Zusammenkunft ein echter Kraftakt. Ich habe am ganzen Körper gezittert.
Das Ende von der ersten Sitzung lautete: Wir sehen uns nun einmal im Monat und ich kann meine Fragen an den Vater meiner Tochter los werden.
Hääääää?????
Nach dem ich das mal einen Tag lang hab sacken lassen bat ich um ein Einzelgespräch mit den Mediatoren. Diese reagierten prompt. Immerhin.
Nach dem ich ihnen mitgeteilt habe das ich genau dass nicht tun kann weil ich die Soge habe das es auf Isabel zurück fällt und sie noch schlechter behandelt wird, verständigten wir uns auf allgemeinen scheiß. Also wie könnte man „Vertrauen“ wieder herstellen usw.
Kurz vor dem zweiten Termin wurde uns mitgeteilt das man wegen der Corona-Verordnung (keine Ahnung welche) keine Präsenztermine bis auf weiteres anbieten kann und diese doch per Video-Schalte durchführen könne.
BITTE WAS???
Nicht nur das man in diesem Lande offenkundig nicht in der Lage zu sein scheint ein Browser gestütztes System zu nutzen das mit allen Browsern funktioniert, nein man meint allen ernstes das es Ziel führend wäre eine Mediation per Video-Schalte zu machen wenn eine Partei absolut kein Interesse daran hat überhaupt eine Mediation zu machen.
Ich meine haben die noch nix von Non-Verbaler Kommunikation gehört?
Die Stimme wird bei einem solchen Setting verzerrt, die Mimik je nach Blickwinkel ebenfalls und die Körpersprache wird mal völlig außen vor gelassen. Was für ein Quatsch. Tolle Mediatoren.
Ich könnte Kotzen.
Nach einer halben Ewigkeit fand der zweite und vorerst letzte Termin der Mediation statt. Dieser war aber auch wieder für die Katz. Ich fahre extra 30km pro Streck hin und zurück um dann ohne jeglichen Sinn rumzusitzen und mir die Abwertung meines Ex’s gefallen zu lassen. Grandios.
Nun gut, ende diesen Monats ist ja der Finale Gerichtstermin. Mal sehen was die Richterin anordnet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: